Drei neue Fahrzeuge für die Freiwillige Feuerwehr Planegg

Die Feuerwehr Planegg darf sich über drei baugleiche Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeuge (HLF 20) mit umfangreicher Ausstattung freuen, die Bürgermeister Hermann Nafziger, Feuerwehrkommandant Martin Heizer und Ordnungsamtsleiterin Juliane Hasenknopf gemeinsam mit anderen Feuerwehrleuten am 07.07.2020 vom feuerwehrtechnischen Ausrüster, der Firma Ziegler in Giengen, abgeholt haben. Zuvor fand dort bereits die Abnahme der drei Fahrzeuge im Werk durch die Feuerwehr statt.

Die drei HLF 20 sind auf einem Mercedes-Benz Atego Fahrgestell aufgebaut. Die Motorleistung beträgt 299 PS/ 220 kW.

Es handelt sich bei den Fahrzeugen um eine Sammelbeschaffung gemäß bayerischer Förderrichtlinien, zusammen mit einem weiteren HLF 20 für die Gemeinde Krailling.

Neue Feuwerehrfahrzeuge 1

Feuerwehrkommandant Peter Heizer, Ordnungsamtsleiterin Juliane Hasenknopf, Bürgermeister Hermann Nafziger

Die Kosten für ein Fahrzeug liegen bei rund 380.000 €. Die Gesamtkosten für alle drei Fahrzeuge der Gemeinde Planegg belaufen sich damit auf insgesamt 1,140 Millionen €. Der Zuschuss des Freistaates Bayern beträgt inklusive der Erhöhung durch die Zusammenarbeit mit der Gemeinde Krailling 392.700 €.

Die gemeinsame Bestellung mit der Gemeinde Krailling bietet neben dem finanziellen auch den taktischen Vorteil, dass im gemeinsamen Einsatzfall jede beteiligte Feuerwehrfrau und jeder beteiligte Feuerwehrmann das System der Fahrzeuge kennt. Dadurch kann zum einen die Ausbildung vereinheitlicht und vereinfacht werden, zum anderen wird eben auch die Sicherheit im Einsatz erhöht. Die Fahrzeuge sind technisch einfach aufgebaut, womit das Ausfallrisiko vermindert und teure Reparaturen vermieden werden sollen.

Neue Feuerwehrfahrzeuge 3

Viele der Bedienelemente sind wieder mechanisch und nicht digital zu betätigen.

HLF sind die vielfältigsten Fahrzeuge im deutschen Feuerwehrwesen. Sie haben sich aus den Löschgruppenfahrzeugen entwickelt, als die Feuerwehren erkannten, dass sich ihr Einsatzspektrum von der Brandbekämpfung zunehmend zur technischen Hilfeleistung verschiebt und deshalb ihre Löschgruppenfahrzeuge mit zusätzlicher Beladung zur Unfallhilfe ausrüsteten. Bereits vor ihrer Normung waren die HLF somit die vielfältigsten Geräte der Feuerwehr, die für alle denkbaren Einsatzsituationen wie Verkehrsunfälle, Gefahrguteinsätze und natürlich herkömmliche Brandeinsätze Verwendung fanden.

Drei ältere HLF der Feuerwehr Planegg, von denen zwei bereits 22 Jahr alt und dadurch anfälliger für Reparaturen waren, werden durch die neuen Fahrzeuge ersetzt.

„Die HLF sind unser tagtägliches Arbeitsgerät“, so Feuerwehrkommandant Heizer. „Praktisch jeder Einsatz wird mit ihnen abgewickelt.“ Auch Bürgermeister Nafziger, der bei der Abholung der HLF in Giengen an einer Werksführung teilnahm, freut sich über die neuen Fahrzeuge: „Unsere Feuerwehr setzt sich bei jedem Einsatz für die Gemeinde ein. Es ist sehr positiv zu bewerten, dass wir in der Lage sind, sie mit hochmodernen Fahrzeugen und der besten Ausrüstung ausstatten zu können.“

Die Feuerwehr Planegg wird die nächsten zwei Monate darauf verwenden, Feuerwehrleute an den neuen Fahrzeugen auszubilden. Aufgrund der Corona-Infektionsschutzregeln findet die Ausbildung unter erschwerten Bedingungen statt – es dürfen maximal neun Feuerwehrleute gleichzeitig zusammenkommen.

Neue Feuerwehrfahrzeuge 2

Feuerwehrmann Reinbold Scharf mit der Rettungsschere

drucken nach oben